Saskia Riedel - arcs audio

Projekt
von
18/04/21
03/07/21
bis
Andrea Mancini, press1.jpg

Arcs audio gestaltet Audioguides gemeinsam mit Besucher*innen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sprechen über Kunstwerke und veröffentlichen ihre Gespräche über eine Web-App. Saskia Riedel, Gründerin von arcs audio, verfolgt den Ansatz einer partizipativen Vermittlung von Kunst ohne Hemmschwelle und eine wertschätzende Haltung gegenüber den Gedanken und Ideen, die Menschen in ein Museum bringen können. Mit den Audioguides will arcs audio Brücken bauen – zwischen Sprechenden und Hörenden, und nicht zuletzt zwischen den Menschen und der Kunst. 


Saskia  Riedel studierte an der Julius-Maximilian-Universität Würzburg  Museologie, Kunstgeschichte und Wirtschaftswissenschaften. Sie  entwickelte dort eine Leidenschaft für das Kuratieren von Ausstellungen  und die Zusammenarbeit mit Künstler*innen. 2015 zog sie ins Saarland, um  an der Hochschule für bildende Künste Saar einen Master in „Kuratieren  und Ausstellungswesen“ zu absolvieren. Während ihres Masterstudiums  reflektierte Saskia Riedel Kunst- und Kulturvermittlung und begann sich  mit dialogischen Methoden auseinanderzusetzen. Aus dieser Art der  Kunstvermittlung heraus, entwickelte sie einen partizipativen  Audioguide. In diesem Audioguide werden die Betrachter*innen von Kunst  eingeladen, gemeinsam mit Saskia über Kunstwerke zu sprechen: Kinder,  Jugendliche und Erwachsene. Im Gespräch geht es um die Perspektive der  Personen und nicht, was der kunsthistorische oder künstlerische Kontext  sagt. Diese Gespräche werden aufgezeichnet und anschließend von der  Kunstvermittlerin in der Postproduktion bearbeitet. In einer Web-App,  die auf jedem Smartphone funktioniert, werden die Audioguides anderen  Besucher*innen verfügbar gemacht. Dadurch können wiederum andere  Besucher*innen von Museen die Kunstwerke durch die Augen anderer  erfahren und zu eigenen Gedanken und Assoziationen inspiriert werden.


Website : www.arcsaudio.de